Rechnung geht auf

  • Wohnortnahe Versorgung der Bevölkerung auf hohem Niveau
  • Größere Effizienz und erweitertes medizinisches und pflegerisches Angebot sorgen für Wirtschaftlichkeit
  • Gute Erreichbarkeit für die Bevölkerung der Stadt Emden und des Landkreises Aurich durch zentrale Lage in der Gemeinde Südbrookmerland
  • Notfallversorgung in den Städten Aurich, Emden und Norden in Regionalen Gesundheitszentren wird gesichert

Vielfalt durch Einheit

Die Idee eines zentralen Klinikums für die Stadt Emden und den Landkreis Aurich wurde in erster Linie aus medizinischer Sicht entwickelt. Aufgrund der demographischen Entwicklung und auch der Entwicklung in der Medizin ist eine medizinische Versorgung der Bevölkerung auf hohem Niveau und wohnortnah nur durch eine Zusammenlegung der drei Krankenhäuser an einem Standort möglich. Nur so können auch kleinere Abteilungen weiter erhalten bleiben. Und nur so sind auch neue Spezialabteilungen (z.B. Gefäßchirurgie und Kardiologie) und eine Zentrenbildung (z.B. Darmzentrum und Brustzentrum) möglich. 



Finanzielle Vorteile

Gleichzeitig geht es natürlich auch um das nötige Geld. Die in jeder Hinsicht wesentlich größere Effizienz und das erweiterte medizinische und pflegerische Angebot des Zentralklinikums senken die Kosten und bieten verbesserte Einnahmemöglichkeiten. Das entlastet nicht nur den Landkreis Aurich und die Stadt Emden. Das ermöglicht überhaupt erst eine langfristig gute Gesundheitsversorgung der Menschen in unserer Region.