Holding Struktur geschaffen

Mit der Verabschiedung des Konsortialvertrags (Vertrag zwischen den drei Krankenhäusern zur weiteren Zusammenarbeit) im Rat der Stadt Emden und im Kreistag des Landkreises Aurich wurde eine Holding Struktur geschaffen. Die Stadt Emden, der Landkreis Aurich, das Klinikum Emden – Hans-Susemihl-Krankenhaus gGmbH, die Ubbo-Emmius-Klinik gGmbH sowie die Trägergesellschaft Zentralklinikum Aurich-Emden-Norden mbH sind die Vertragsparteien, zwischen denen der Konsortialvertrag geschlossen wurde. Er regelt die Zusammenarbeit untereinander. Die Klinikgesellschaften Klinikum Emden und Ubbo-Emmius-Klinik Aurich/Norden sind auf die Trägergesellschaft Zentralklinikum verschmolzen.


Die wesentlichen Aufgaben der Trägergesellschaft:

  • Vorbereitung, Planung und Steuerung des Bauvorhabens Zentralklinikum
  • Betrieb der bestehenden Klinikstandorte
  • Entwicklung und Umsetzung eines Konsolidierungskonzeptes
  • Erarbeitung und Umsetzung eines Personalkonzeptes sowie des Change-Mangements zur Zusammenführung der Krankenhausbetriebe
  • Erarbeitung des Nachnutzungskonzeptes / Konzeption Regionaler Gesundheitszentren
  • Erarbeitung eines ÖPNV- und Infrastrukturkonzeptes mit dem Ziel einer guten Erreichbarkeit und infrastruktureller Anbindung
  • Anpassung / Überarbeitung des bestehenden rettungsdienstlichen Versorgungskonzeptes mit den Trägern des Rettungsdienstes
  • Betrieb des Zentralklinikums

Die Geschäftsführung

  • Claus Eppmann
  • Dr. Astrid Gesang

Claus Eppmann

Geschäftsführer

Dr. Astrid Gesang

Geschäftsführerin